NEWSTICKER:
herzlich willkommen auf der offiziellen internetseite des FC eichenau e.v. saison 18/19
Allgemein

FC Eichenau schafft Klassenerhalt in der Kreisliga !

FC Eichenau schafft Klassenerhalt in der Kreisliga !

Eichenau – Ohne große Probleme hat der FC Eichenau den Klassenerhalt in der Kreisliga geschafft. Beim 1:1 (0:0) in Igling war der 3:0-Vorsprung aus der ersten Partie nie ernsthaft in Gefahr. Eichenaus Treffer von Kilian Stotz in der 63. Minute konnte der gastgebende SV Igling vor 450 Zuschauern nur mit dem Ausgleich von Patrick Starker in der 69. Minute beantworten.

Zu diesem Zeitpunkt hatte Eichenaus Trainer Uwe Schaller sein in der Rückrunde arg strapaziertes Nervenkostüm schon gut beruhigen können. „Die Iglinger hätten immer noch vier Tore machen müssen, dazu waren wir zu stark.“ Hinzu kam, dass die Gastgeber zwar stets guten Willen zeigten, den Drei-Tore-Rückstand aufzuholen. Ihre Mittel blieben aber zumindest so überschaubar, dass Eichenaus in der Relegationsrunde ausgesprochen sicher stehende Abwehr bis auf die Schluss-Viertelstunde der ersten Halbzeit keinerlei Mühe hatte.

Bis dahin allerdings hätten die Eichenauer ihrem Trainer einen noch entspannteren Nachmittag bescheren könne. „Wir hätten da locker 3:0 führen können“, monierte Schaller den fahrlässigen Umgang mit besten Chancen. Allein in der 30. Minute hatten es innerhalb von Sekunden Thomas Strasser und Stotz nicht geschafft, einen allein auf der Torlinie stehenden Iglinger Feldspieler nicht zu überwinden. Der Hinspiel-Torschütze Jonas Kalchner sorgte zwar immer wieder für viel Wirbel, blieb aber torlos.

Nach dem Seitenwechsel schalteten die Gäste vom Starzelbach in den Verwaltungsmodus. „Da haben wir nicht mehr so gut Fußball gespielt“, sagte Schaller. Dennoch wollte er aber nicht unzufrieden sein: „Es hat ausgereicht, und wir haben da ja auch das Tor gemacht.“ Danach döste die Partie in der Nachmittagssonne dahin, untermalt von einem akustischen Zweikampf der beiden Fanlager. Auf der Bank hatten Spieler und Betreuer derweil genug Zeit, ihre T-Shirts mit dem Aufdruck „Never give up“ (Gib niemals auf) bis zum Schlusspfiff anzuprobieren.

Den Begriff „Happy End“ wollte FCE-Coach Schaller nicht strapazieren. „Es war ein gutes Ende einer schlechten Rückrunde“, sagte er. Man dürfe aber bei aller Enttäuschung über die schlechten Vorstellungen in der Liga eines nicht vergessen: „Vor zwei und drei Jahren haben wir mit fast der gleichen Mannschaft noch in der A-Klasse gespielt.“ Der SC Fürstenfeldbruck kickte zu jener Zeit noch vier Klassen höher in der Landesliga. In der kommenden Saison werden Eichenauer und Brucker auf Augenhöhe in der Kreisliga spielen. „Das wird eine interessante Runde“, freut sich Schaller.

Statistik zum Spiel

Igling Schaudt, Mundigl, Hefele, Kranawetvogel, Albrecht, Götzfried, Bucher, Starker, Wilbiller, Hartmann, Scherdei (weiter eingesetzt: Meinzinger, Menacher, Schuler) Eichenau Tretschok, A. Grondei, Pauker, Phebey, Kemmer, Busch, S. Grondei, Kalchner, Strasser, Lindner, Stotz (weiter eingesetzt: Kohlhase, Kurtze, Mbuku) Schiedsrichter Nicolas Dolderer (Bernried) Tore 0:1 Stotz (63.) 1:1 Starker (69.) Gelbe Karten Götzfried, Phebey, 2Stotz Gelb-rote Karte Phebey (77.) Zuschauer: 450



Quellenangabe: Fürstenfeldbrucker Tagblatt vom 11.06.2019, Seite 37

Zurück